Bally

Zusammenfassung unseres Strategieplans zur Nachhaltigkeit

“„Heutzutage muss eine Marke Ziele haben, die über Profit hinausreichen und ihre Reichweite und Energie dazu einsetzen Lösungen für globale Probleme zu finden. Seit ihrer Gründung im Jahr 1851 steht die Marke Bally für verantwortungsbewusste Geschäftspraktiken. Dieser „Strategieplan zur Nachhaltigkeit“ ist das Ergebnis einer zu Beginn diesen Jahres durchgeführten internen Evaluierung. Er umfasst eine Reihe von wichtigen Meilensteinen in ausschlaggebenden Bereichen unseres Unternehmens, die allesamt das Ziel verfolgen unseren ökologischen Fussabdruck weiter zu reduzieren. Wir haben vor Kurzem den globalen Fashion Pact unterzeichnet und stellen uns gemeinsam mit anderen branchenführenden Unternehmen den Herausforderungen auf dem Weg zu sozialer Verantwortlichkeit und Umweltschutz, um einen positiven Wandel zu bewirken.“”

-           Nicolas Girotto, CEO bei Bally



Jetzt ist es an der Zeit zu handeln. Wir von Bally sind überzeugt, dass die Zukunft davon abhängt, ob wir einen positiven Wandel bewirken können: Werden wir es schaffen negative Auswirkungen auf die Umwelt zu reduzieren, Nachhaltigkeit von innen heraus durchzusetzen und als Modeunternehmen Verantwortung für unsere Aktivitäten zu übernehmen, die sich auf Gemeinschaften, Kunden, Mitarbeitende und die Umwelt auswirken?

Unsere Strategie

Im Jahr 2019 konnten wir bei einer internen Ausgangsbewertung vier Säulen für Nachhaltigkeit identifizieren, auf die wir uns unternehmensübergreifend konzentrieren werden: Transparenz, Qualität, Zusammenarbeit und Fortschritt. Indem wir die Weichen für ausschlaggebende Handlungsweisen stellen und in den betroffenen Geschäftsbereichen kurz- und langfristige Ziele festlegen, wollen wir unseren ökologischen Fussabdruck reduzieren und in Übereinstimmung mit den Zielen für nachhaltige Entwicklung der UNO (SDG nach dem englischen Akronym) sowie des Fashion Pact, den Bally aus Überzeugung unterzeichnet hat, soziale sowie wirtschaftliche Ansätze fördern.

Zusammenarbeit stellt für unsere Marke schon immer einer der wichtigsten zentralen Werte dar. In der Hoffnung andere durch unsere Handlungsweisen zu inspirieren, haben wir uns deshalb dazu entschieden, unseren Strategieplan zur Nachhaltigkeit zu veröffentlichen. Helfen Sie uns bei unseren fortlaufenden Bemühungen ein noch respektvolleres und verantwortungsvolleres Unternehmen zu werden – zum Wohle von Bally, der gesamten Branche und uns allen.

Lassen Sie uns zusammen besser werdn und eine bessere Welt schaffen.

Unsere vier Säulen der Nachhaltigkeit

I. Transparenz

Egal, ob es um mehr Transparenz, die Einführung eines Verhaltenskodex, häufigeres Monitoring und mehr Berichterstattung oder die Zusammenarbeit mit globalen Tochtergesellschaften für die branchenübergreifende Schaffung von mehr Bewusstsein geht: Eine offene und ehrliche Kommunikation ermöglicht mehr Verantwortlichkeit und Rechenschaft im Unternehmen. Wir werden nicht nur einen Strategieplan zur Nachhaltigkeit einführen, um unser Engagement publik zu machen, unserer Rechenschaftspflicht nachzukommen und ihre Fortschritte zu überwachen, sondern auch auf andere Transparenzziele hinarbeiten. Dazu gehört zum Beispiel das Ziel, bis 2022 90 % unserer Lieferanten den Kategorien Tier-1, Tier-2 und Tier-3 zuzuordnen.

II. Qualität

Diese Säule erfordert Exzellenz auf den Gebieten Design, Material, Technologie und über die gesamte Lieferkette hinweg, die für einen Großteil der vom Produkt bis zur Verpackung anfallenden Schadstoffe und Abfälle zuständig ist. Wir wollen bis 2022 Programme für langlebigere Produkte entwickeln, die auf die Pflege und Reparatur von Produkten ausgelegt sind, indem wir bessere Kaufentscheidungen treffen und unsere Ansätze im Einkaufs- und Beschaffungswesen weiterentwickeln. Außerdem planen wir, bis 2022 die Rückverfolgbarkeit unseres Leders sicherzustellen und bis 2025 75 % unseres Leders aus zertifizierten Gerbereien zu beziehen. Zudem arbeiten wir neben anderen realistischen Zielen zum Umweltschutz darauf hin, bis 2025 die Rückverfolgbarkeit von mindestens 95 % unserer Rohmaterialien bis zum jeweiligen Landwirtschaftsbetrieb sicherzustellen.

III. Zusammenarbeit

Seit ihrer Gründung im Jahr 1851 übernimmt die Marke Bally durch die Bally Foundation und Bally Crafting Futures eine führende Rolle in der Förderung von kreativen Köpfen und unterschiedlichen Gemeinschaften. Bally wird seine Menschen, Kulturen und Kernwerte auch weiterhin durch kollektives Unternehmertum, Bedeutsamkeit und hohe Leistung (kollektiv „The Bally Way“) stärken und gründet zu diesem Zweck im Jahr 2020 die Bally Peak Outlook Foundation, die sich für den Schutz extremer Gebirgslandschaften einsetzt und über zwei Jahre hinweg bis 2022 wichtige Säuberungsexpeditionen in den Basecamps des Mount Everest sowie von sieben weiteren Achttausendern im Himalaya finanziert. Letztendlich besteht unser Ziel darin, ein rechtschaffenes Geschäftsmodel zu schaffen, das allen Beteiligten zugutekommt: Gemeinschaften, Kunden, Mitarbeitern und der Umwelt.

IV. Fortschritt

Wir von Bally bauen auf eine langjährige Geschichte der Innovation, die sich von den Abläufen über die Materialien bis hin zum Design über sämtliche Bereiche unseres Unternehmens erstreckt. Jetzt hängt unsere Zukunft von unserer Fähigkeit ab, den Wandel zu beschleunigen und einzigartige, noch nie dagewesene Lösungen zu finden, die fern erscheinende Ziele in greifbare Nähe rücken lassen. Dazu gehören z. B. die Einführung eines 100 % zirkulären Produktes bis 2025, die Reduktion von Einwegplastik in der Verpackung von B2B- und B2C-Produkten um 30 % bis 2025 und um 100 % bis 2030 sowie die Gründung des Bally-Zentrums für Exzellenz in der Bildung, Forschung und Entwicklung für mehr Nachhaltigkeit im Jahr 2022.

Wenn Sie weitere Informationen zu diesem Thema wünschen, schicken Sie uns bitte eine E-Mail an sustainability@bally.ch